• Arnd von Wedemeyer

Predator Team hilft SOS Mamas

Aktualisiert: vor einem Tag

Zwei unserer Kollegen haben in ihrer Freizeit SOS Mamas, eine Wohltätigkeitsorganisation in Palma, unterstützt.


SOS Mamas-Hilf-Predator SL

Wir haben vor einigen Wochen ein Haus erworben in Puerto d´Andratx. Sehr schöne Lage, im Erdgeschoss ist derzeit ein Restaurant, die beiden Obergeschoss - Wohnungen bauen wir zu zwei Penthouse - Wohnungen um. Fantastischer Blick. Direkte Lage in erster Linie. Und trotzdem zu Fuss im Ort.


Aber Mallorca ist nicht nur Luxus. Hier geht es viel mehr Menschen wirtschaftlich schlecht als wir uns das in Deutschland vorstellen können. Nicht nur aufgrund der Abhängigkeit vom Tourismus und "dank" Corona. Auch aufgrund des viel dünneren sozialen Netzes als in anderen Ländern. Daher haben wir bereits vor ein paar Monaten Charity Projekte gestartet und auch die "Fundacio Predator", eine gemeinnützige Stiftung gegründet, da schreibe ich demnächst was drüber!


Uns wurden die Wohnungen im Objekt möbliert verkauft. Normalerweise verkaufen wir dann die Möbel. Und was sich nicht verkaufen lässt, wird entrümpelt. Miguel Angel, unser Projektingenieur, hatte eine Idee: Warum spenden wir nicht die Möbel? Und den Rest entrümpeln wir dann wie gehabt. Super Idee! Nachdem Miguel Angel recherchiert hatte, kam er in Kontakt mit Ascen Maestre, der Gründerin von SOS Mamas. Sie hatte sofort ein paar Familien im Kopf und man verabredete sich, am Samstag die Möbel abzuholen. Nur fliegen Möbel ja nicht mal eben in den Lastwagen, sondern müssen durch Treppenhäuser transportiert werden. Und leider gibt es auch hier nicht unbegrenzt helfende Hände. Also entschlossen sich Miguel Angel und Pilar, unsere Interior Designerin, zur ganz praktischen Art der Hilfe.


Samstag um 10:00 Uhr gings los. Und um 13:00 Uhr war der Lastwagen dann tatsächlich voll. Und hoffentlich konnte ein paar Familien geholfen werden. Das Team hat heute noch Muskelkater, aber das soll ja nicht wirklich schädlich sein ;)


Von mir einen herzlichen Dank an die Beiden. Ich finde es toll, nicht nur "einfach" nur Geld zu spenden, sondern die eigene Zeit und Kraft aufzubringen, um etwas Gutes zu tun!


Genau diese Form von Engagement ist es, die wir hier Gott sei Dank vermehrt sehen. Organisationen wie SOS Mamas, die von der ehemaligen Intensivkrankenschwester Ascen Maestre gegründet wurde, helfen mittlerweile über 10.000 Menschen, über die Runden zu kommen. Und uns hat überzeugt, mit welchem Einsatz die Gründerin und ihr Mann selber am Samstag angepackt haben!


Meine Bitte an Euch: Helft auch mit! Wir werden auch als Unternehmen SOS Mamas zukünftig unterstützen, wenn Ihr Euch beteiligen möchtet, macht das gerne direkt oder kommt auf mich zu! Hier versickert die Hilfe nicht, sondern sie kommt da an, wo sie wirklich benötigt wird!


Weitere Infos über die Organisation und die Gründerin findet Ihr in der Linksammlung hier:


https://www.mallorcazeitung.es/gesundheit/2020/12/14/diese-hilfsorganisationen-nehmen-spenden-fuer-54320648.html


https://www.facebook.com/sosmamasmallorca


https://vivamallorca-blog.de/2021/01/09/mallorca-in-not-acht-hilfsorganisationen-auf-einen-blick/


https://www.mallorcazeitung.es/gesundheit/2020/12/14/diese-hilfsorganisationen-nehmen-spenden-fuer-54320648.html


https://el-aviso.es/ascen-maestre-gruenderin-und-che%EF%AC%81n-der-hilfsorganisation-sos-mamas-eine-etwas-andere-reportage-ueber-einen-engel/






185 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen